Mitte der 40er Jahre...

Von Merkendorf nach Merkendorf:

Zwei ausgelaugte Kriegskameraden landeten 1945 oder 1946 in einem Entlassungslager der Briten in Merkendorf/Ostsee. Der Eine war aus Merkendorf/Bamberg und freute sich sicherlich, endlich nach Franken heimkehren zu können. Der Andere war aus dem Sudetenland, wohin ein Heimgehen nicht mehr möglich war, wegen der dortigen Vertreibungen aller Deutschen.

So nahm der Merkendorfer Georg Voll den heimatlos gewordenen Karl Högler von Merkendorf/Ostsee nach Merkendorf/Bamberg mit, wo er schließlich auch heimisch wurde. So war hier in Oberfranken schon lange bekannt, dass es in Schleswig - Holstein ein gleichnamiges Dorf gibt, verbunden mit positiven Erinnerungen, da es für die zwei die letzte Station der unglücklichen Kriegsjahre war. Dieses Histörchen hat Vereinswirt Richard Wagner in drei Sätzen so erzählt, aus eigener Erinnerung.

Wenn was zu berichtigen oder zu ergänzen ist Mail an Rainer Kroack!