Termine
Spiele
Laden...
Laden...
Laden...
Junioren

JFG Leitenbachtal

Partner

Brauerei Wagner
Metzgerei Pickel

Donnerstag, 09.11.2017
Fußball
Umkämpftes Unentschieden gegen Bosporus Coburg!
Bei bestem Fritz-Walter-Wetter gastierte der SV Bosporus Coburg beim SV Merkendorf. Die Gäste konnten am letzten Spieltag, nach langer Durststrecke, endlich mal wieder punkten. Zu Beginn der Begegnung spielte sich das Geschehen meistens im Mittelfeld ab, beide Teams waren darauf bedacht, keinen Fehler zu machen. Mit der ersten gefährlichen Aktion gingen die Gäste dann in Führung. Celik zog einfach mal ab und der Ball senkte sich zum Erstaunen der heimischen Abwehr in das Tor. Im Gegenzug wurde ein weiter Einwurf von Rießland per Kopf verlängert. Max Leineweber war zur Stelle, nahm den Ball direkt und erzielte den Ausgleich. In der Folge waren die Gastgeber die bessere Mannschaft, allerdings fehlte das letzte Quäntchen Glück im Abschluss. Marc Dürbeck scheiterte am Torwart der Gäste. In der 38. Minute hatte Leineweber das 2:1 auf dem Fuß, doch Keeper Rutz konnte den Ball entschärfen. In der 40. Minute stand wieder Rutz im Mittelpunkt des Geschehen. Er parierte glänzend gegen Marc Dürbeck und lenkte den Ball noch gegen die Latte. Letztendlich blieb es beim, für die Gäste etwas schmeichelhaften 1:1-Unentschieden zur Halbzeit. Die zweite Hälfte begann wieder sehr verhalten. Doch dann übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Keeper Riedel verhinderte jedoch einen Gegentreffer. In der 70. Minute erhielt der Coburger Knauer die Rote Karte, eine sehr harte Entscheidung des Unparteiischen. Er sah wohl ein Nachschlagen des Coburgers. Trotz der numerischen Überzahl konnten sich die Gastgeber keine großartigen Möglichkeiten mehr erspielen. Mussten gleichzeitig aber auf die schnellen Angriffe des SVB gefasst sein, um einen möglichen Gegentreffer zu vermeiden. Beide Mannschaften kämpfen verbissen um den Sieg und boten den Zuschauern ein leidenschaftliches Spiel. In den letzten Spielminute hatten die Gastgeber durch Martin noch die Chance zum Sieg, die jedoch vergeben wurde. Und so blieb es in einem umkämpften Spiel beim leistungsgerechten Unentschieden. Die Gäste zeigten viel Wille und Moral und holten einen verdienten Punkt. Der SVM wünscht seinen türkischen Freunden aus Coburg viel Erfolg im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Stephan Essig hat sich, nach dem Debakel beim FC Coburg, wieder stabilisiert. Daran gilt es in den nächsten Begegnungen anzuknüpfen, um mit ruhigem Gewissen in die anstehende Winterpause gehen zu können. Am kommenden Spieltag gastiert der SVM bei der Reserve von Don Bosco Bamberg. Coach Essig wird seine Truppe auf den läuferisch und spielstarken Gegner dementsprechend einstellen, um in Wildensorg erfolgreich sein zu können. In diesem Sinne - FORZA SVM!!!

Externe Links:
ausführlicher Bericht
Videobericht


Ansichten: 333